Der Pegnesische Blumenorden

…1644 in Nürnberg gegründet, blickt auf eine lange und keinesfalls immer geradlinig verlaufene Geschichte zurück. Die Bezeichnung pegnesisch – selbst Nürnberger fragen gelegentlich danach – leitet sich übrigens von der Pegnitz her, in deren Auen sich die Ordensmitglieder anfangs trafen.

Seiner satzungsgemäßen Aufgabe, die deutsche Sprache in ihrer Eigenart und Vielfalt zu erhalten und weiterzuentwickeln, sowie den Reichtum der Dichtung in seinem unverzichtbaren Wert für die Kultur bewusst zu machen kommt, sieht sich Blumenorden auch heute noch verpflichtet. Neben dem breiten Veranstaltungsangebot erscheint mit BLATTWERK eine eigene Literaturzeitschrift. Darüber hinaus richtet der Blumenorden einmal jährlich einen Dichterwettstreit um den Goldenen Blumentopf vor der (im eigentliche Sinne) idyllischen Kulisse des Irrhains aus.

Der Pegnesische Blumenorden leistet auch heute noch seinen Beitrag zur Bereicherung des kulturellen Lebens.