Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden gemäß unserem Schutz- und Hygienekonzept statt.


Donnerstag, 26. Mai 2022, 20:00 Uhr
aus.lese

Die aus.lese bietet ein offenes Forum für Lesungen. Abwechslungsreiche Abende mit einer bunten Mischung von Texten und Autor*innen sind garantiert, durch den Abend führt Moderatorin Susanne Rudloff. Wer selbst einen Kurztext (max. 10 Min.) vortragen möchte, meldet sich per Mail bei der Moderatorin.

(Foto: Susanne Rudloff)

Weinerei, Königstraße 33 (Ostermayr-Passage), Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Samstag, 28. Mai 2022, 18:00 Uhr
Songs & Scenes

Im neuen Format des Poetischen Theaters wird nur noch ein Stück gespielt. „Songs & Scenes“ führt ohne Pause oder Ansage bis zu 90 Minuten lang mit Liedern und Szenen – nahtlos miteinander verwoben – durch 500 Jahre Kulturgeschichte: Von A wie Albrecht Dürer bis Z wie Zukunft und künstliche Intelligenz. Die Zeit läuft, auch wenn sich manches geschichtlich zu wiederholen scheint.

(Foto: Michael Lösel)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Sonntag, 29. Mai 2022, 15:00 Uhr
Europa, Europa

Amadé Esper:er liest neue Gedichte mit MikroGeschichten, die eine:n Kontinent von oben:innen: und:draußen belichten, be:leuchten, be:singen, be:lausch:en und sich dabei auf aller:lei Weisen belustigen und berausch*en & die Hör-Enden auch.

(Foto: Amadé Esperer)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Freitag, 3., und Samstag, 4. Juni 2022, 19:00 Uhr
Verräter!

Die Termine müssen leider entfallen.


Sonntag, 5. Juni 2022, 14:00 Uhr
Autorenlesung zur Erfindung des Fahrrads
Draisinentag im Irrhain

Bernhard Weigl verbindet Historie und Literatur zu Draisine und Fahrrad.
Der 3. Juni ist der internationale Tag des Fahrrads. 1817 hat ein Nürnberger Mechaniker namens Bauer die erste gedruckte Beschreibung der Laufmaschine von Drais geliefert. Er hat sie auch nachgebaut und verbessert. Zugleich gibt es in seiner Beschreibung auch eine Verbindung zum Blumenorden. Denn neben der Laufmaschine hat er auch eine Art Vorläufer aus dem 17. Jahrhundert aus Nürnberg beschrieben – den Kunstwagen von Hautsch. Zu diesem hat Harsdörffer eine Kritik geliefert.
Besucher des Irrhains werden zwei nachgebaute Draisinen und einige Herrschaften aus der Zeit um 1820 zu sehen bekommen.

(Foto: Stefan Winter)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Donnerstag, 9. Juni 2022, 19:00 Uhr
Nachtschicht XI

Holger Trautmann stellt eine weitere Episode aus der doppelbödigen Existenz des mysteriösen Herrn Felix Kreisler vor. Der Erzähler trägt frei und ohne Ablesen den Text eines erfundenen Erzählers vor, der auf der Nachtseite eines verfremdeten Nürnberg den „Watson“ eines in unauflösliche Geheimnisse verstrickten Abenteurers spielt.

(Foto: Holger Trautmann)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Samstag, 18. Juni 2022, 15:00 Uhr
Naturschutz im Irrhain

(Foto: Michael Lösel)

Heide Werner, Mitglied des BUND, führt durch den Irrhain.

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Sonntag, 19. Juni 2022, 17:00 Uhr
Verräter!

Das Stück „Verräter!“ des Poetischen Theaters spielt vor dem historischen Hintergrund des Beleidigungsprozesses, den der Nürnberger Oberbürgermeister Hermann Luppe 1925 gegen den selbsternannten „Frankenführer“ Julius Streicher führte. Auf den Straßen Nürnbergs treffen vier Personen aufeinander, die Tochter eines SPD-Stadtrats, ein Künstler, ein nationalsozialistischer Anwalt und ein kommunistischer Reporter. Sie alle beziehen Stellung zum Streicherprozess, in einer verbissen geführten Debatte, die rasch zum Streit eskaliert. Das Ensemble bezieht seinerseits Stellung, gegen den Wunsch nach Eindeutigkeit in diffusen Zeiten.

(Foto: Michael Lösel)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Samstag, 25. Juni 2022, 18:00 Uhr
Das entwendete Buch

Das Duo Reißwolf und Papiertiger, Norbert Autenrieth und Michael Lösel, laden zu einer poetisch-theatralischen Lesung rund um den bibliophilen Büchersammler Norbert Martin ein. Dieser wird aus Versehen nachts in der Stadtbibliothek eingesperrt wo ich der ehemalige Bibliotheksdirektor Friedrich Bock und der frühere Archivdirektor Ernst Mummenhoff begegnen und über den Sinn und Zweck einer Stadtbibliothek in heftigen Streit geraten.

(Foto: Chris Ebner)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Donnerstag, 30. Juni 2022, 20:00 Uhr
Textarena

Die Textarena wird von Michael Lösel moderiert und ist Lese-, Diskussions- und Austauschplattform für die regionale Literatur: ein Jour fixe für alle, die für einen Abend die sprichwörtliche Einsamkeit des Elfenbeinturms mit dem Treiben einer lebendigen Literaturszene tauschen wollen. Die moderierte Bühne für selbstverfasste Lyrik, Dramen, Prosa und Songtexte zielt auf eine Diskussion mit dem Dargebotenen.
Wer etwas vortragen möchte, sende bitte vor der nächsten Textarena einige biografische Stichpunkte sowie einen Text (-Auszug) an pz@michael-loesel.de. Die maximale Vortragsdauer pro Beitrag beträgt 10 Minuten.

(Foto: Roland Merbig)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)

Folgetermine: 27. Oktober 2022, 20:00 Uhr


Sonntag, 3. Juli 2022, 14:00 Uhr
Irrhainfest

Das Irrhainfest ermöglicht der interessierten Öffentlichkeit, den Pegnesischen Blumenorden näher kennenzulernen. In Einzelgesprächen und szenischen Vorführungen des Poetischen Theaters und der Kraftshofer Irrhainbläser stellen sich Mitglieder des Blumenordens vor. Vorstandsmitglieder geben auf einem Rundgang durch den Hain Auskunft über den Denkmalsplatz, die Waldbühne und die Aufgaben des Naturschutzes. Der erste Vorsitzende (Präses) stellt verdiente Mitglieder und Ehrengäste vor.
Das künftige Irrhain-Museum wird vorgestellt und soll eröffnet werden. Es handelt sich dabei um ein Freiluftmuseum, dessen Stationen, mit QR-Codes markiert, über Smartphone abgerufen werden können. Zu hören sind Dialoge, Gedichte und Prosa, aber auch Musik vom Barock bis zum heutigen Chanson.

(Foto: Werner Kügel))

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Mittwoch, 6. Juli 2022, 20:00 Uhr
Das Kaffeehaus ist der Wartesaal der Poesie
Hermann Kesten, ein Kosmopolit aus Nürnberg

Mit einer Bildbetrachtung beleuchtet Manfred Schreiner exemplarisch biografische und literarische Fakten aus Biografie und Werk von Hermann Kesten.


H. Kesten, heute in Deutschland nahezu vergessen, war zu Lebzeiten der meistgelesene deutsche Autor in den USA. Übersetzungen seiner Werke erschienen in mehr als 20 Sprachen, darunter chinesisch, japanisch, hebräisch und jiddisch. Zusammen mit Thomas Mann gelang es ihm von 1940 bis 1942 als „Honorary Adviser des Emergency Rescue Committee“ für Emigranten deutschsprachiger Länder vielen Bedrohten das Leben zu retten, darunter Brecht, Feuchtwanger, Chagall, Döblin und Werfel.
Stefan Zweig nannte Kesten deshalb „Schutzheiliger aller über die Welt Versprengten“.

(Foto: Pataki Ron)

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Sonntag, 10. Juli 2022, 18:00 Uhr
Frauenzimmergesprechspiele

Frauenzimmergesprechspiele! Darf frau in Krisenzeiten trällern? Das Ensemble „Frauenzimmergesprechspiele“ veröffentlicht erste überraschende Ergebnisse seiner Suche nach musikalischen Zeugnissen aus der Zeit des 30-jährigen Krieges in Form dieses Schau- und Gesprächskonzertes. Die Texte von G. Ph. Harsdörffer und Anna Ovena Hoyer und die Musik von Sophie Elisabeth, Francesca Caccini und Barbara Strozzi belegen, dass ein Rückzug ins Private und Schöne gerade in bedrohlichen Krisenzeiten Kraft gibt und sogar richtungsweisend zu ganz Neuem werden kann.
www.frauenzimmergesprechspiele.de

(Foto: Ensemble Frauenzimmergespreche)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: 18,-€/Mitglieder 13,-€


Freitag, 15. Juli 2022, 18:00 Uhr
Literaturkreis

Am runden Tisch des Literaturkreises werden Texte der problematischen Literaturgattung „Phantastische Literatur“ diskutiert. Um einige Namen zu nennen: Jorge Luis Borges, Arno Schmidt, Lars Gustafsson, Umberto Eco, aber auch Carl von Linné, Swedenborg, E.T.A. Hoffmann oder Edgar Allan Poe, allesamt Autoren, die in ihren Geschichten auch das Schreiben und die Sprache problematisieren. Es geht ausdrücklich nicht um Science-Fiction- oder Fantasy-Literatur. Allerdings können auch Märchen darunter sein oder Vorläufer aus der Gattung der „Utopie“. Eine Teilnahme setzt keine professionelle Nähe zur Literatur voraus, allein das Interesse zählt.

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)

Folgetermine:
09. September, 18:00 Uhr, im Irrhain bei Kraftshof
09. Dezember 19:00 Uhr, Buchcafé Agnesgasse 5


Mittwoch, 12. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Ein Leben lang mit Freude lernen
Erwachsenenbildung im Dialog von Bewahren und Erneuern

Heutzutage geht niemand mit dem gleichen Beruf in die Rente, mit dem er seine Ausbildung begonnen hat. In dem Maße, wie die Gesellschaft sich verändert, erfordert dies vom Einzelnen eine Weiterentwicklung. Wir erweitern unseren Horizont und gewinnen neue Einsichten und Erkenntnisse. Lernen darf Freude machen und leicht gehen. Lassen Sie sich überraschen!
Referenten: Jürgen Lemke, Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Mittwoch, 9. November 2022, 20:00 Uhr
„Spätherbst in Venedig“ 
Eine literarische Annäherung an die Lagunenstadt auf den Spuren Rainer Maria Rilkes

Während Rilkes frühe Venediggedichte noch ganz in der literarischen Tradition stehen, wird in seinem Venedigzyklus von 1908 der Einfluss der bildenden Kunst Rodins und Cézannes spürbar. Dabei entdeckt er nicht nur die historische, erotische und künstlerische Komponente Venedigs, sondern auch eine Lagunenstadt abseits der Baedekermentalität.
Referentin: Frauke Bayer

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Mittwoch, 7. Dezember 2022, 20:00 Uhr
Kommunikation im Arbeitsleben
Welche Möglichkeiten haben wir, unseren Arbeitsalltag angenehm zu gestalten?

Das Arbeitsleben bietet viele verschiedene kommunikative Situationen, in denen Menschen miteinander kommunizieren, sei es schriftlich oder mündlich. Die Sprache ist dabei oft defizitär und die Kommunikation vorwiegend sachbezogen. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wollen gesehen werden. Wenn dies geschieht, blühen sie auf, und sie bringen sich motiviert ein. Jeder bringt mit der Sprache Wertschätzung zum Ausdruck – oder versehentlich auch nicht. Sie erhalten an diesem Abend konkrete Anregungen für eine anerkennende, zielführende Kommunikation am Arbeitsplatz.
Referenten: Jürgen Lemke, Hans-Josef Olszewsky

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€