Veranstaltungen

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer!
Aufgrund der ab dem 2. November geltenden Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie müssen die folgenden Veranstaltungen entfallen:

4. November, Nachtschicht X
29. November, Adventsfeier


Wir hoffen, dass die für Dezember und Januar geplanten Veranstaltungen stattfinden können und werden diese Seite entsprechend der weiteren Entwicklung aktualisieren.


Mittwoch, 2. Dezember 2020, 14:00 Uhr
Michael Lösel und Norbert Autenrieth
Literarische Roadshow: Das entwendete Buch – im Labyrinth der Literatur

Die beiden Autoren laden zu einer poetisch-theatralischen Lesung rund um den bibliophilen Büchersammler Norbert Martin ein. Dieser wird aus Versehen nachts in der Stadtbibliothek eingesperrt, wo ihm der ehemalige Bibliotheksdirektor Friedrich Bock und der frühere Archivdirektor Ernst Mummenhoff begegnen und über den Sinn und Zweck einer Stadtbibliothek in heftigen Streit geraten.

Kulturzentrum KUNO, Wurzelbauerstr. 29, 90409 Nürnberg
Eintritt frei. Spenden erbeten.
Der Auftritt findet im Rahmen des Café Zeitlos im Galeriehaus Nord statt. Begrenzte Platzzahl, daher verbindliche Zusage unbedingt erforderlich. Anmeldung unter: Tel. 0911 – 55 33 87 und Email: info@kultur-nord.org


Mittwoch, 9. Dezember 2020, 20:00 Uhr
Mechthild Scheuerl von Defersdorf, Dr. Theodor Ritter von Stockert
Freude an der Kommunikation – Sprachpflege im Alltag

Der Arbeitskreis Sprachpflege ist einer der vier Zweige des Pegnesischen Blumenordens. Wir betrachten die tägliche Kommunikation als einen wesentlichen Teil der modernen Sprachpflege. Kommunikation gelingt privat und beruflich mit einer klaren und wertschätzenden Ausdrucksweise. Sie erleben an diesem unterhaltsamen Abend die Wirkung der Sprache auf eine völlig neue Weise und bekommen konkrete Anregungen für eine praxisnahe Sprachpflege mitten im beruflichen und privaten Alltag.
Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Um Anmeldung unter werner.kuegel@mac.com wird gebeten. Die Besucherzahl ist begrenzt.


Mittwoch, 3. Februar 2021, 20:00 Uhr
Jahreshauptversammlung (Nur für Mitglieder)

Tagesordnung:

  1. Regularien
  2. Bericht des Präses über den Zustand des Ordens
  3. Nach Wunsch Auszüge aus der Jahreschronik; Totenehrung
  4. Bericht des Schatzmeisters
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Sonstiges
    Wünsche zur Tagesordnung bitte bis zum 5. Februar an den Vorstand.
    Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Mittwoch, 10. Februar 2021, 20:00 Uhr
Uli Rothfuss
Du nur allein! – 200 Jahre West-östlicher Divan, Goethe und seine Beschäftigung mit dem persischen Dichter Hafis

In der Zeit seiner größten persönlichen Krisen, ausgelöst auch durch gesellschaftliche und politische Krisen in Europa, begann J.W. v. Goethe sich ab 1814 intensiv mit den gerade erst vom großen Orientalisten Joseph von Hammer-Purgstall aus dem Persischen übertragenen Ghaselen des persischen Dichters Hafis (ca. 1315-1390) zu beschäftigen – und reagierte begeistert; er begann in dieser Auseinandersetzung mit seinem umfangreichsten Gedichtzyklus, dem West-östlichen Divan, den er 1819 in einer ersten Fassung bei Cotta in Stuttgart und dann in mehreren erweiterten Fassungen bis 1827 wiederholt veröffentlichte. Goethe wob gesellschaftliche, politische, aber auch sehr persönliche erotische Erfahrungen kaum verfremdet in den Zyklus ein – bis heute ein großartiges Zeugnis nicht nur seiner Dichtkunst, sondern der frühen intellektuellen Beschäftigung mit dem Orient, ein Brückenschlag, aus dem vielfach Inspiration und dichterischer Gewinn entstand.
Zum 200. Jubiläum des Erscheinens des West-östlichen Divans war unser Mitglied Uli Rothfuss von der Universität Lissabon eingeladen, diesen Vortrag im Rahmen einer Vortragsreihe über den persischen Dichter Hafis als Festvorlesung vor Orientalisten, Iranisten und Germanisten zu halten.
Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Um Anmeldung unter werner.kuegel@mac.com wird gebeten. Die Besucherzahl ist begrenzt.


Mittwoch, 10. März 2021, 20:00 Uhr
Wolfgang Gast
»In Nürnberg blüht manch philosophisch Kraut.« – Poetische & philosophische Lehrjahre 1958 bis 1963

Hier besteht die seltene Gelegenheit, authentisch die Entstehung einer literarischen Existenz nachzuempfinden. Der Autor, 1940 in Nürnberg geboren, ist seit seinem fünfzehnten Jahr schreibsüchtig. Aus einem Fundus von geschätzten 40.000 Blatt kann er Situationen des Gelingens ebenso wie scheiternde Versuche zugleich zeitfern und literarisch aktuell präsentieren. Zeitgeist und Aufstände dagegen bilden einen roten Faden, der sich durch viele Texte zieht. Wobei manch Tragisches von vorgestern sich längst in Komisches verwandelt hat.
Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Um Anmeldung unter werner.kuegel@mac.com wird gebeten. Die Besucherzahl ist begrenzt.


Mittwoch, 14. April 2021, 20:00 Uhr
Peter Götz
Der Lyriker, Essyaist und Übersetzer Rolf Schilling – Entdeckungen am Werk eines Einzelgängers

Wenn jemand in der DDR nicht veröffentlichen konnte, heißt das nicht notwendigerweise, dass seine Werke im wiedervereinigten Deutschland mit offenen Armen willkommen geheißen wurden. Als mythologisch inspirierter und formstrenger Dichter bewegt sich Rolf Schilling in einer vom Zeitgeist gemiedenen Sphäre. Das scheint ihm und seinen eher wenigen Anhängern nichts auszumachen, aber er hat es nötig, vor Vereinnahmungen von einer fatalen Seite in Schutz genommen und in seinem wahren Wert erkannt zu werden. Peter Götz, der solche Rettungen schon mit Manfred Kyber und dem Bauerndichter Christian Wagner versucht hat, stellt einen weiteren Querständigen zur Diskussion.
Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Um Anmeldung unter werner.kuegel@mac.com wird gebeten. Die Besucherzahl ist begrenzt.