Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen finden gemäß unserem Schutz- und Hygienekonzept statt.


Dienstag, 4. Oktober 2022, 19:00 Uhr
Treffen der Ordensräte

Nur für Mitglieder.

Buchcafé, Agnesgasse 5, Nürnberg


Dienstag, 11. Oktober 2022, 17:30 Uhr
Poetisches Theater in der Stadtbibliothek Nürnberg

Am 28. September wird die Ausstellung „Kann Franken Poesie?“ der Stadtbibliothek für den Publikumsverkehr eröffnet. Mit eigenen Texten und Musik antwortet das Poetische Theater, dessen Mitglieder auch im Blumenorden vertreten sind, mit Live-Auftritten auf die Frage im Ausstellungstitel. Das Poetische Theater folgt der „Zeitreise durch die Fränkische Literatursammlung“. In ihrem Programm „Lyrik mit Musik – ein fränkisches Stück“ tragen Peter Riedel, Barbara Schofer, Michael Lösel, Norbert Autenrieth und Holger Trautmann ihre Texte und Vertonungen als Rezitation und Gesang oder kurzen Szenen vor. Die erfahrenen Akteure versprechen ein ausgefuchstes Programm.

(Foto: Moritz Boldt)

Stadtbibliothek, Gewerbemuseumsplatz 4, Nürnberg
Eintritt: 8,-€/6,-€

Folgetermin: 6. Dezember 2022, 17:30 Uhr


Mittwoch, 12. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Kommunikation im Arbeitsleben
Welche Möglichkeiten haben wir, unseren Arbeitsalltag angenehm zu gestalten?

Das Arbeitsleben bietet viele verschiedene kommunikative Situationen, in denen Menschen miteinander kommunizieren, sei es schriftlich oder mündlich. Die Sprache ist dabei oft defizitär und die Kommunikation vorwiegend sachbezogen. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wollen gesehen werden. Wenn dies geschieht, blühen sie auf, und sie bringen sich motiviert ein. Jeder bringt mit der Sprache Wertschätzung zum Ausdruck – oder versehentlich auch nicht. Sie erhalten an diesem Abend konkrete Anregungen für eine anerkennende, zielführende Kommunikation am Arbeitsplatz.
Referenten: Jürgen Lemke, Hans-Josef Olszewsky

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Donnerstag, 27. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Textarena

Die Textarena wird von Michael Lösel moderiert und ist Lese-, Diskussions- und Austauschplattform für die regionale Literatur: ein Jour fixe für alle, die für einen Abend die sprichwörtliche Einsamkeit des Elfenbeinturms mit dem Treiben einer lebendigen Literaturszene tauschen wollen. Die moderierte Bühne für selbstverfasste Lyrik, Dramen, Prosa und Songtexte zielt auf eine Diskussion mit dem Dargebotenen.
Wer etwas vortragen möchte, sende bitte vor der nächsten Textarena einige biografische Stichpunkte sowie einen Text (-Auszug) an pz@michael-loesel.de. Die maximale Vortragsdauer pro Beitrag beträgt 10 Minuten.

(Foto: Roland Merbig)

Irrhain, Kraftshof b. Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Samstag, 29. Oktober 2022, 18:30 Uhr
Präsentation der 5. Ausgabe von BLATTWERK

Die Texte zum Wettbewerb um den Goldenen Blumentopf sowie eine Auswahl aus Einsendungen, die nicht für den diesjährigen Wettbewerb bestimmt waren, werden im BLATTWERK | 5. Ausgabe der Literaturzeitschrift des Blumenordens veröffentlicht. Das aktuelle BLATTWERK wird von den eingeladenen Autorinnen und Autoren anhand ihrer Texte in einer Lesung vorgestellt. Mitglieder des Poetischen Theaters liefern dazu ein Begleitprogramm mit Chansons. Das Publikum darf insbesondere gespannt sein auf die Beiträge der diesjährigen Wettbewerbsteilnehmer Mariola Szyrlewski, der aktuellen Bumentopf-Gewinnerin, sowie Jens Röhling, Margit Heumann, Dagmar Dusil, Mia Brod und Eve Grass.

(Foto: Moritz Boldt)

Buchcafé, Agnesgasse 5, Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Mittwoch, 9. November 2022, 20:00 Uhr
„Spätherbst in Venedig“
Eine literarische Annäherung an die Lagunenstadt auf den Spuren Rainer Maria Rilkes

Während Rilkes frühe Venediggedichte noch ganz in der literarischen Tradition stehen, wird in seinem Venedigzyklus von 1908 der Einfluss der bildenden Kunst Rodins und Cézannes spürbar. Dabei entdeckt er nicht nur die historische, erotische und künstlerische Komponente Venedigs, sondern auch eine Lagunenstadt abseits der Baedekermentalität.
Referentin: Frauke Bayer

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Freitag, 18. November 2022, 19:00 Uhr
Enter: SANDMANN

E.T.A Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ erschien erstmals im Jahr 1816. Seitdem hat die Geschichte des Studenten Nathanael, der sich von der dämonischen Figur des Sandmanns verfolgt wähnt und in immer schnelleren Drehungen dem Wahnsinn entgegen taumelt, zahlreiche Adaptionen in Film, Theater und Musik erfahren.
Holger Trautmanns Fassung, anlässlich Hoffmanns 200. Todestages, zeigt Nathanael als einen Menschen in der Isolation, dem eine Außenwelt, die sich ihm nur noch medial vermittelt, gleichermaßen unverständlich wie feindselig erscheint.

St. Egidien – Wolfgangskapelle, Egidienplatz 12, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/erm. 8,-€


Sonntag, 20. November 2022, 19:00 Uhr
Traum & Wirklichkeit

Michael Lösel malt mit Stimme und Gitarre Bilder, welche die dünne Oberflächenschicht unserer Wirklichkeit beschreiben. Am Akustik-Bass und der Percussion spielt Peter Riedel.
Die Poesie, behauptet der Autor, sei das einzige Medium, womit sich unsere einzige Wirklichkeit fassen lässt. In mäandernder Bewegung entlang der Nahtstelle zwischen dem was wir Traum und dem was wir Wirklichkeit nennen, gelingt es der Poesie zuweilen in einem unerwarteten Augenblick, das Bild einer anderen Wirklichkeit zu zeigen, 
in welcher Konkretes und Geträumtes gleichermaßen aufgehoben sind.

St. Egidien – Wolfgangskapelle, Egidienplatz 12, Nürnberg
Eintritt: 12,-€/erm. 9,-€


Donnerstag, 24. November 2022, 20:00 Uhr
aus.lese

Die aus.lese bietet ein offenes Forum für Lesungen. Abwechslungsreiche Abende mit einer bunten Mischung von Texten und Autor*innen sind garantiert, durch den Abend führt Moderatorin Susanne Rudloff. Wer selbst einen Kurztext (max. 10 Min.) vortragen möchte, meldet sich per Mail bei der Moderatorin.

(Foto: Susanne Rudloff)

Weinerei, Königstr. 33 (Ostermayrpassage), Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)


Mittwoch, 7. Dezember 2022, 20:00 Uhr
Ein Leben lang mit Freude lernen
Erwachsenenbildung im Dialog von Bewahren und Erneuern

Heutzutage geht niemand mit dem gleichen Beruf in die Rente, mit dem er seine Ausbildung begonnen hat. In dem Maße, wie die Gesellschaft sich verändert, erfordert dies vom Einzelnen eine Weiterentwicklung. Wir erweitern unseren Horizont und gewinnen neue Einsichten und Erkenntnisse. Lernen darf Freude machen und leicht gehen. Lassen Sie sich überraschen!
Referenten: Jürgen Lemke, Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf

Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Eintritt: 10,-€/Mitglieder 5,-€


Freitag, 9. Dezember 2022, 19:00 Uhr
Literaturkreis

Am runden Tisch des Literaturkreises werden Texte der problematischen Literaturgattung „Phantastische Literatur“ diskutiert. Um einige Namen zu nennen: Jorge Luis Borges, Arno Schmidt, Lars Gustafsson, Umberto Eco, aber auch Carl von Linné, Swedenborg, E.T.A. Hoffmann oder Edgar Allan Poe, allesamt Autoren, die in ihren Geschichten auch das Schreiben und die Sprache problematisieren. Es geht ausdrücklich nicht um Science-Fiction- oder Fantasy-Literatur. Allerdings können auch Märchen darunter sein oder Vorläufer aus der Gattung der „Utopie“. Eine Teilnahme setzt keine professionelle Nähe zur Literatur voraus, allein das Interesse zählt.

Buchcafé, Agnesgasse 5, Nürnberg
Eintritt: frei (Spenden willkommen)