Veranstaltungen

Wie geschieht Sprachentwicklung

Datum: Mittwoch, 6. März 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Olszewsky-von-Scheurl-D-06-03

Kleine Kinder bilden schon früh erste Laute und lernen allmählich zu sprechen. Ebenso lernen sie zu laufen und noch vieles mehr. Die Voraussetzung dafür, dass dies gelingen kann, ist die Entwicklung der Sinne. Viele Kinder finden in ihrer Umgebung heute zu wenig Anreize für eine differenzierte Entwicklung ihrer Sinne. Sie erfahren in diesem Vortrag von Josef Olszewsky und Mechthild von Scheurl-Defersdorf etwas über den Wahrnehmungsentwicklungsbaum und wie die Sprachentwicklung von Kindern im Haushalt und beim Spielen auf ganz einfache Weise und mit wenig Aufwand wirksam gefördert werden kann. Dargestellt wird auch, warum es bei der aktuellen Lebensweise in unserer Gesellschaft zu manchen Störungen in der Sprachentwicklung kommt, und wie den betroffenen Kindern geholfen werden kann.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

Morgenstern & Abendroth

Datum: Samstag, 9. März 2024
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Bürgerhaus Cadolzburg, Hindenburgstraße 14, 90556 Cadolzburg
Autenrieth-Lösel-09-03

Norbert Autenrieth & Michael Lösel geben als Duo Reißwolf & Papiertiger ihre Texte und Songs zu den genannten literarischen Figuren zum Vergnügen des Publikums zum Besten. Seit mehr als 100 Jahren ist Christian Morgenstern mit seinen humorvoll-frechen Gedichten zeitlos aktuell geblieben. Seine Werke und solche, die in seiner Tradition von den Protagonisten entstanden sind, werden theatralisch präsentiert. Die beiden spielen an diesem Abend mit Texten lyrisch und episch, von der Gitarre begleitet, deuten Befindlichkeiten von „sprechenden“ Wesen, Menschen, Tieren und Dingen. Das Duo präsentiert eine theatralisch-poetische Lesung, in denen das Urgurfem, Dreihornschwein, die kleine Afalexe und andere seltsame Gestalten auftreten. Diese stehen als „verheutigte Gebilde“ in der Tradition Christian Morgensterns, dessen humorvoll-freche Gedichte zeitlos aktuell geblieben sind.

Eintritt: frei (Spenden willkommen)

Lass uns zu den Menschen gehen – Lesung aus einem Geschichtenband

Datum: Mittwoch, 27. März 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Buchcafé Agnesgasse 5, (barrierefreier Zugang auch von der Füll 6)
Grillmeyer-27-03

Mit seinem Buch „Lass uns zu den Menschen gehen“ nimmt uns Siegfried Grillmeyer die Zuhörer mit auf seine Reisen durch die Welt. Seine kurzen Geschichten handeln von Begegnungen, die lange im Gedächtnis bleiben. Dabei lernen wir Menschen wie den Wachmann Jeff in Lusaka oder Schwester Mary in Assam kennen. Sie alle öffnen uns die Augen für andere Wirklichkeiten, für ein anderes Verständnis von Würde, eine andere Bedeutung von Reichtum und dafür, dass Versöhnung möglich ist. Dr. Siegfried Grillmeyer ist Akademiedirektor und Geschäftsführer an der Katholischen Bildungsstätte Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

aus.lese

Datum: Donnerstag, 28. März 2024
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Weinerei (Königstraße 33 in der Ostermayr-Passage)
s_rudloff-25-01

Alle zwei Monate stehen in der Weinerei in Nürnberg handverlesen und mundgestrickt großartige Poetinnen und Poeten auf der Bühne. Ob Trash oder Romantik, Plaudern oder Poltern, Prosa oder Lyrik, alles findet seinen Platz!

Durch den Abend führt Moderatorin Susanne Rudloff.
Wer selbst einen Kurztext (max. 10 Min.) vortragen möchte, melde sich per Mail bei susanne.rudloff@googlemail.com.

Eintritt frei (Spenden willkommen)
weitere Termine: 30. Mai / 26. Sept. / 28. Nov.

Literaturkreis

Datum: Freitag, 12. April 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
Literaturkreis-12-04

Am runden Tisch des Literaturkreises, den Michael Lösel moderiert, werden ausgewählte Texte diskutiert, zum Beispiel von Jorge Luis Borges, Arno Schmidt oder Edgar Allen Poe, um einige Namen zu nennen. Dabei geht es um Autoren und Autorinnen die in ihren poetischen Texten auch die Sprache thematisieren. Allein das Interesse am Lesen genügt, um teilnehmen zu können. Anmeldungen bitte mindestens 2 Wochen vor Termin, damit der zu besprechende Text verschickt werden kann an: info@michael-loesel.de

Eine detaillierte Wegbeschreibung erfolgt mit der Zusendung des zu diskutierenden Textes.

(Eintritt frei, Spenden erwünscht)

weitere Termine: 09. Aug. / 04. Okt. / 29. Nov.

Eva Schickler: Was Dürer uns heute noch zu sagen hat.

Datum: Mittwoch, 17. April 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Apokalypse-17-04

Kunst ist einer der wichtigsten Katalysatoren von Kultur. So verdeutlicht uns Albrecht Dürers Werk seit über 500 Jahren, welche kommunikativen Energien von künstlerischen Konzeptionen ausgehen können. Wie schafft es ein Künstler solch bahnbrechende Werke zu erschaffen, die sich in das Gedächtnis der Menschheit einprägen? Was ist eigentlich das Innovative, das Revolutionäre und Aktuelle an Dürer? Und was können wir davon lernen? In ihrem Vortrag gibt die Kunsthistorikerin Eva Schickler einen spannenden, lebendigen Einblick in Dürers wichtigste Werke sowie Ideen und diskutiert deren nachhaltige Wirkung. Längst sind die Geländer systemischer Stabilität brüchig geworden … Doch das künstlerische Ingenium weiß seit jeher mit dieser existentiellen Problematik umzugehen und weiß die zerstörerischen Kräfte etwa mit den Apokalyptischen Reitern darzustellen. (Siehe: Vorwort zu BLATTWERK 6. Ausgabe 2023)

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

Marion Röttgen liest aus ihrem neuen Buch „Schlüssel-Szenen“

Datum: Mittwoch, 24. April 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Buchcafé Agnesgasse 5, (barrierefreier Zugang auch von der Füll 6)
Marion-Röttgen-24-04

Die Kurzgeschichten der Stuttgarter Autorin sind literarische Shortcuts, schildern Augenblicke, die schicksalsbestimmend sind und eigentlich den Stoff für große Romane bieten. Marion Röttgens unprätentiöser schlichter Erzählstil, die Distanz, die ihr durchaus auch einen ironischen Blick auf die Protagonisten erlaubt, bewirkt, dass der Leser am Ende durch den lakonischen Schluss, mit dem sie effektvoll die Tür mit dem Blick in das Leben anderer wieder schließt, den Leser besonders betroffen macht. Es ist ein großes Anliegen der Autorin, Menschen von Menschen zu erzählen, mit dem Ziel, einander besser zu verstehen.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

Textarena

Datum: Donnerstag, 25. April 2024
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Weinerei (Königstraße 33 in der Ostermayr-Passage)
Textarena-29-02

Die Textarena wird von Michael Lösel moderiert und ist Lese-, Diskussions- und Austauschplattform für die regionale Literatur: ein Jour fixe für alle, die für einen Abend die sprichwörtliche Einsamkeit des Elfenbeinturms mit dem Treiben einer lebendigen Literaturszene tauschen wollen. Die moderierte Bühne für selbstverfasste Lyrik, Dramen, Prosa und Songtexte zielt auf eine Diskussion mit dem Dargebotenen. Wer etwas vortragen möchte, sende bitte eine Woche vor diesem Termin einige biografische Stichpunkte sowie einen Text (-Auszug) an pz@michael-loesel.de. Die maximale Vortragsdauer pro Beitrag beträgt 10 Minuten.

Eintritt frei (Spenden willkommen)

Literarischer Gottesdienst

Datum: Sonntag, 28. April 2024
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
Gottesdienst-28-04

Pfarrer Matthias Wagner von der evangelischen Kirchengemeinde St. Georg und Mitglieder des Pegnesischen Blumenordens stellen poetische Texte aus Bibel und gegenwärtiger Literatur vor. Begleitende Musik bietet ein Bläserensemble mit Thomas Körber.

Spenden willkommen

Wettbewerb um den Goldenen Blumentopf 2024

Datum: Samstag, 11. Mai 2024
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
Blumentopf-11-05

Unter der Leitung des Poetischen Theaters wird im Irrhain, dem Freiluftveranstaltungsort des Blumenordens e.V., mit jungen Autorinnen und Autoren aus Franken und der Oberpfalz eine Literatur-Performance veranstaltet. Literaten und Autorinnen tragen auf der dortigen Freilichtbühne einen Text im Wettbewerb um den Goldenen Blumentopf vor. Eine sechsköpfige Jury und die Stimmen des Publikums entscheiden im Anschluss an den Wettbewerb, wer den Preis „Der Goldene Blumentopf“ sowie ein Preisgeld erhält.

Weitere Informationen zur Wettbewerbsteilnahme finden sich unter: https://www.blumenorden.de/blumentopf-und-blattwerk/ Sowohl die Wettbewerbstexte als auch Textbeiträge, die nur für den Abdruck im BLATTWERK bestimmt sind, können noch bis zum 16. April eingesandt werden. Im BLATTWERK, der Literaturzeitschrift des Blumenordens, werden sowohl die Wettbewerbstexte als auch die für das BLATTWERK ausgewählten Texte veröffentlicht. Die Präsentation des BLATTWERK findet ebenfalls mit Textvortrag und musikalischer Begleitung am Samstag, 05. Oktober, 14 Uhr im Irrhain statt.

Eintritt 5 € (Spenden willkommen)

Singer, Songwriter & Combos

Datum: Freitag, 17. Mai 2024
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
Singer-Songs-17-05

Liederleute und kleine Ensembles tragen ihre Stücke vor. Musiker aus der fränkischen Region sind eingeladen, ihre Stücke auf der Naturbühne im Irrhain zu präsentieren. Dazu bitte bis spätestens zwei Wochen vor dem Termin einen Link auf eine Hörprobe (oder eine max. 2MB große MP3-Datei) mit einer kurzen Beschreibung der Besetzung schicken an: pz@michael-loesel.de

Die musikalischen Beiträge sollten eine Vortragslänge von 20 Minuten nicht überschreiten und werden honoriert. (Treffpunkt: Irrhain-Hütte, Wegbeschreibung: https://www.blumenorden.de/anfahrt/)

Eintritt 7 € (Spenden willkommen)

Weiterer Termin am Sa. 14.09 um 16 Uhr im Irrhain.

Ein Spaziergang mit Musik entlang der Irrhain-Pfade

Datum: Montag, 20. Mai 2024
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
Spaziergang-20-05

Das Poetische Theater stellt eine Auswahl der Text- und Musik-Beiträge vor, die über QR-Code im Irrhain abgerufen werden können. Ein Rundgang durch das Gelände des Irrhains führt nicht nur entlang der diversen Themen, sondern führt gleichzeitig durch den Natur- oder Urwald des Hains, der mit seiner Tierwelt einzigartig im fränkischen Land ist. (Treffpunkt: Irrhain-Hütte, Wegbeschreibung: https://www.blumenorden.de/anfahrt/)

Eintritt frei (Spenden willkommen)

Der Kult-Urwald des Irrhains

Datum: Mittwoch, 29. Mai 2024
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Naturschutz-Führung im Irrhain bei Kraftshof
Naturkundeführung-29-05

Auf Anregung von Felix Steffan vom Kulturladen Almoshof erfolgt eine Führung der Förster Fabian Kowollik (Fachstelle Waldnaturschutz Mittelfranken) und Sebastian Heigl (Bayerische Staatsforsten) im Irrhain und seiner näheren Umgebung. Michael Lösel sowie Günter Körner und Patrick Schalk vom Pegnesischen Blumenorden begleiten diesen Ausflug in den „Kult-Urwald“. Für die Teilnehmer stehen an der Irrhain-Hütte Getränke zur Verfügung. (Treffpunkt: Irrhain-Hütte, Wegbeschreibung: https://www.blumenorden.de/anfahrt/)

Eintritt frei (Spenden willkommen)

aus.lese

Datum: Donnerstag, 30. Mai 2024
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Weinerei (Königstraße 33 in der Ostermayr-Passage)
auslese-30-05

Alle zwei Monate stehen in der Weinerei in Nürnberg handverlesen und mundgestrickt großartige Poetinnen und Poeten auf der Bühne. Ob Trash oder Romantik, Plaudern oder Poltern, Prosa oder Lyrik, alles findet seinen Platz! Durch den Abend führt Moderatorin Susanne Rudloff. Wer selbst einen Kurztext (max. 10 Min.) vortragen möchte, melde sich per Mail bei susanne.rudloff@googlemail.com

Eintritt frei (Spenden willkommen)

Wie erlernen Kinder ihre Muttersprache?

Datum: Mittwoch, 5. Juni 2024
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Scheurl-D-Lemke-05-06

Sprachaneignung findet in einem faszinierend komplexen Feld statt. Kinder erleben dabei kognitive Meilensteine, entwickeln Hörvermögen, verfeinern ihr Imitationsvermögen und lernen vorbewusst ganz viel über Grammatik, Syntax und Semantik. Das Erlernen der Muttersprache kann nur in Verbindung mit anderen Menschen stattfinden. Sie erfahren in diesem Vortrag von Mechthild von Scheurl-Defersdorf und Jürgen Lemke, wie sich Kinder ihre Muttersprache idealerweise aneignen. Ebenso geht es um Störungen, die in diesem Prozess auftreten können und welche Hilfe dann bekommen können.

Eintritt: 10,- € / ermäßigt 5,- €

kurz & bündig – Autorinnen und Autoren tragen ihre Texte vor

Datum: Samstag, 8. Juni 2024
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
kurz_und_bündig-08-06

Besucher des Irrhains, die an zeitgemäßer moderner Literatur interessiert sind, können im Irrhain den neuesten Kurzgeschichten und aktueller Lyrik lauschen. Eingeladen sind zur Lesung, die Michael Lösel 10moderiert, alle Autorinnen und Autoren die insbesondere in der fränkischen Region aber auch darüber hinaus aktiv sind. Sofern Interesse besteht im lauschigen Irrhain, einen Text vorzutragen (max. 15 Minuten), bitte eine Kurzbiografie mit Text senden an: pz@michael-loesel.de

(Treffpunkt: Irrhain-Hütte, Wegbeschreibung: https://www.blumenorden.de/anfahrt/)

Eintritt frei (Spenden willkommen)

Traum und Wirklichkeit

Datum: Sonntag, 23. Juni 2024
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: im Irrhain bei Kraftshof
TraumUndWirklichkeit-23-06

Michael Lösel malt mit Stimme und Gitarre Bilder, welche die dünne Oberflächenschicht zwischen dieser und einer anderen Wirklichkeit beschreiben. Die Poesie, behauptet er, sei das einzige Medium, womit sich unsere einzige Wirklichkeit fassen lässt. In mäandernder Bewegung entlang der Nahtstelle zwischen dem was wir Traum und dem was wir Wirklichkeit nennen, gelingt es der Poesie zuweilen in einem unerwarteten Augenblick, die Wahrnehmung einer anderen phantastischen Welt zu ermöglichen, in welcher Traum und Wirklichkeit nicht geschieden sind. Musikalisch begleitet wird Michael Lösel durch Peter Riedel mit Bass und Percussion.

Eintritt: 10 € (Spenden willkommen)

Textarena

Datum: Donnerstag, 27. Juni 2024
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Weinerei (Königstraße 33 in der Ostermayr-Passage)
Textarena-29-02

Die Textarena wird von Michael Lösel moderiert und ist Lese-, Diskussions- und Austauschplattform für die regionale Literatur: ein Jour fixe für alle, die für einen Abend die sprichwörtliche Einsamkeit des Elfenbeinturms mit dem Treiben einer lebendigen Literaturszene tauschen wollen. Die moderierte Bühne für selbstverfasste Lyrik, Dramen, Prosa und Songtexte zielt auf eine Diskussion mit dem Dargebotenen. Wer etwas vortragen möchte, sende bitte eine Woche vor diesem Termin einige biografische Stichpunkte sowie einen Text (-Auszug) an pz@michael-loesel.de. Die maximale Vortragsdauer pro Beitrag beträgt 10 Minuten.

Eintritt frei (Spenden willkommen)