Blumentopf und BLATTWERK

Der Goldene Blumentopf 2021

Der Goldene Blumentopf ist der jährlich verliehene Literaturpreis des Pegnesischen Blumenordens. Prämiert wird dabei nicht allein die literarische Qualität der eingereichten Texte, sondern auch deren Vortrag, weshalb sich der Irrhain bei Kraftshof/Nürnberg einmal im Jahr in eine Freilichtbühne für einen Dichterwettstreit verwandelt. Bis zu sieben Autorinnen und Autoren stellen sich einer fachkundigen Jury und dem Publikum. Als Gewinn winken ein Preisgeld und der Goldene Blumentopf, alle für den Wettbewerb ausgewählten Texte werden außerdem in der nächsten Ausgabe der Literaturzeitschrift BLATTWERK veröffentlicht.

Der Goldene Blumentopf 2021 wird am Samstag, den 8. Mai ab 15:00 Uhr im Irrhain ausgetragen. Einsendeschluss für einen Wettbewerbsbeitrag ist Freitag, der 26. März 2021.

Bedingungen für die Teilnahme:
Die Möglichkeit der persönlichen Teilnahme am Wettbewerbstag ist Voraussetzung für die Einreichung zum Wettbewerb!
Die Künstler dürfen nicht jünger als 23 Jahre sein und müssen in Franken oder der Oberpfalz leben. Thema und Genre können frei gewählt werden. Einzureichen sind unveröffentlichte Texte mit maximal 4500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) im Dateiformat *.doc, *.docx, *.odt oder *.rtf, die Datei darf weder Einträge in Kopf- oder Fußzeile noch Seitennummerierung aufweisen. Zusätzlich bitten wir um Einreichung einer Kurzvita von max. 2000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Bei Veröffentlichung in der Literaturzeitschrift BLATTWERK sind redaktionelle Änderungen vorbehalten. Die Rechte an den Textbeiträgen verbleiben bei den Urhebern.

Ihren Beitrag senden Sie bitte an: blattwerk@blumenorden.de, Betreff: Blumentopf

BLATTWERK

Das BLATTWERK ist die jährlich herausgegebene Literaturzeitschrift des Pegnesischen Blumenordens. Es erteilt Stimmen einer literarischen Landschaft das Wort, die sich kaum erkunden lässt. Dennoch versteht es sich als Momentaufnahme gegenwärtigen poetischen Echos. Sicher, auch aus dem Rauschen des Blätterwalds anderer aktueller, weit umfangreicherer Anthologien ließen sich Erkenntnisse über die aktuelle literarische Szene gewinnen, wenngleich sie meist nach Thema, Genre oder anderen Vorgaben gefiltert sind. Die BLATTWERK-Redaktion aber hat sich bewusst gegen dergleichen Vorgaben entschieden und spricht stattdessen eine Einladung zum freien Schreiben aus, um eine literarische Spur aufnehmen zu können.  
Die nächste Ausgabe des BLATTWERK erscheint Ende 2021.  

Einreichungen:
Autorinnen und Autoren können einen ausgewählten Text (max. 7000 Zeichen inkl. Leerzeichen) für eine Veröffentlichung einsenden. Dateiformat: *.doc, *.docx, *.odt oder *.rtf, bitte weder Einträge in Kopf- oder Fußzeile noch Seitennummerierung. Fügen Sie bitte außerdem eine Kurzvita von max. 2000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) bei und markieren Sie Ihren Text mit dem Hinweis BLATTWERK. Bei Veröffentlichung sind redaktionelle Änderungen vorbehalten, die Rechte an den Textbeiträgen verbleiben bei den Urhebern.  
Senden Sie ihren Beitrag an: blattwerk@blumenorden.de, Betreff: Beitrag.

Die dritte Ausgabe des BLATTWERK erschien im Dezember 2020 und enthält u.a. die Texte der Wettbewerbsteilnehmer Pauline Füg, Sylvia Hubele, Horst Jahns, Herbert Mundschau und Leonhard F. Seidl.

Das BLATTWERK kann direkt beim Verlag bestellt werden, durch Überweisung von 9,00 € (inkl. Porto und Verpackung) auf das Konto Verlag Hans Fahner, IBAN DE 57 7605 0101 0240 1001 98, Kennwort BLATTWERK. Bitte geben Sie Ihre Postanschrift für die Zusendung an.

Ferner ist das BLATTWERK bei Blumenordensveranstaltungen erhältlich.